Partner

Sanierungen werden oft anstelle von kompletten Neuistallationen bevorzugt. Aus diesem Grund hat die INH GmbH / HHO_Automation ein COLBAS-BACnet Gateway zur Integration von PRV/BPS-Stationen ins BACnet entwickelt.
Aussagekräftige Referenzen sind vorhanden.

Wir suchen daher engagierte Partner, die in der Lage sind selbstständig Projekte zu aquirieren und auszuführen. Selbstverständlich bekommen Sie von uns die notwendige Unterstützung sei es in Form von Schulung für das BACnet Handling als auch projektbezogen.

Sollte Sie diese Mitarbeit interessieren, dann kontaktieren Sie uns unter folgendem
Link

HHOHeadersw

Partner für Sanierungsprojekte gesucht,

im Bereich MSR-GLT-PRV/BPS-COLBAS-BACnet

BACnet-Integration von COLBAS-DDC Stationen EKL/PRV1+2/BPS via BACnet-Gateway SMARTi

Diese Dokumentation beschreibt ein wirtschaftliches Konzept zur Zug um Zug Integration von COLBAS-Stationen, betriebsunterbrechungsfrei ins BACnet zu integrieren. Ziel der Umsetzung ist die Erhaltung bereits erheblicher getätigter Investitionen sowie Herstellerunabhängigkeit für zukünftige Erweiterungen.

Hardwarekomponenten:

  • Gateway (embedded-PC) mit 1xRJ45-Anschluss und 4xRS232-Anschluss, RS232-Kabel
  • BACnet IP-Verbindung, PS-COLBAS-Station mit RS232-Anschluss.


Software Komponenten Gateway:

  • BACnet Protokoll Profil BC nach ANSI/ASHRAE 135-2008 Revision 1.7
  • Lua-Interpreter
  • WEB-Interface zum Konfigurieren des Gateways und zum Laden der Projektdaten
  • EDE-File
  • WEB-Interface zur Beobachtung und Prüfung der aktuellen Datenkommunikation mit LOGFunktion (Fieldserver)
  • Firmware


Softwarekomponenten vorhandene COLBAS Station:

  • COLBAS-Interpreter, COLBAS-Programme, I/O-Abbild


Dienstleistungen Gateway/COLBAS-Station:

  • Erstellung EDE-File mit Hilfe eines COLBAS-Zusatzprogammes
  • (EDE-CSV-Tabellen-Printout). Hierzu wird der Datenabzug der in Betrieb befindlichen COLBAS-Station in eine separate COLBAS-Station geladen.
  • Nachbearbeitung/Anpassung der EDE-Tabellen
  • Laden des Gateways mit dem EDE-File (Konfiguration)
  • Einstellen Zusatzparameter (IP-Adresse usw.)
  • Erweiterung der COLBAS-Station um Kommunikationsprogramme zum Datenaustausch der integrierten I/O-Daten im laufenden Betrieb.
  • Einbau des Gateways im COLBAS-Stationsschrank (Hutschienenmontage mit Steckernetzgerät)
  • RS232-Verbindung herstellen mit der COLBAS-Station,Verbindung mit dem örtlichenBACnet herstellen (ev. Erweiterung durch Schaltschrankswitch nötig)
  • Nach Inbetriebnahme des Gateways durch Spannung aufschalten erfolgt eine erste örtlichePrüfung/Diagnose des Datenaustauches mit dem Fieldserver des Gateways
  • Das erstellte EDE-File des Gateways dient zur Übergabe/Integration an das örtliche BACnet-System mit dem der Datenabgleich BACnet-seitig erfolgt.

Bemerkung:
Nach Integration der Kommunikation zwischen COLBAS-Station und Gateway verschmelzen beide Geräte BACnet-seitig zu einem BACnet-Device und sind als BACnet-Controller sichtbar und bedienbar.
 

Projektablauf:

  • Übernahme der COLBAS-Stationsdaten (COLBAS-Abzug pro Station) und wenn vorhanden GLT-Daten für übergeordnete Funktionen (z. B. Visonik)
  • Festlegung der Integrationsdaten COLBAS-Station/BN-Gateway (ColbasPunktparameter/COLBAS-Variablen usw.)
  • Prüfung der COLBAS-Programme auf zusätzlich benötigte Funktionen (BACnetFunktionen/Lua-Funktionen)
  • Erstellung der EDE-Files pro Station.
  • Laden der Gateways pro Station.
  • Erweitern der COLBAS-Stationen um Kommunikationsfunktionen.
  • Inbetriebnahme Gateway, COLBAS-Kommunikation, Feldinbetriebnahme, Datenprüfung/Abgleich.
  • Inbetriebnahme BACnet-Kommunikation, Datenabgleich.

 

Zusätzliche Leistungen:

Einzelstehende autonome COLBAS-Controller können nach der Daten-Integration ins BACnet, wie bereits vorhandene BACnet-Stationen in die BACnet-Umgebung integriert werden (Erweiterung Anlagenbilder/Funktionen/Trendlogs usw.)

COLBAS-Verbundstationen ohne übergeordnete Funktionalität (SDLC-Verbund ohne GLTFunktionalität) können ebenso in die BACnet-Umgebung integriert werden. Hierbei kann nach der Integration der SDLC-Ring beseitigt werden.

Stationen im Verbund mit GLT-Funktionalität (z.B Visonik) können parallel zum Visonikbetrieb in das BACnet-System integriert werden. Es können somit auch nur Teilinformationen der COLBAS-Stationen ins BACnet integriert werden (Sicherheitssysteme usw.).

Wenn die GLT abgelöst werden soll, müssen die übergeordneten GLT-Funktionen im Gateway nachgebildet werden durch BACnet/Dienste/Funktionen oder mit Lua-Funktionen.

Auschreibungspositionen:

Kurztext:
 
Hardware:
0010 BACnet_Gateway_SMARTi_500 mit Steckernetzgerät
0020 Patchkabel
0030 RS232 Verbindungskabel GW-COLBAS-Station
 
Dienstleistungen:
0110 COLBAS-Programmprüfung, Datenabbildabstimmung,Erweiterung COLBAS-Programme Erstellung/Übergabe EDE-File, Konfiguration Gateway,Inbetriebnahme Gateway und BN -Kommunikation
0120 Dienstleistungen für übergeordnete Funktionen ( z.B. Visonik)
0200 optional Hutschienenswitch mit Einbau Einbau bauseits, BN-Anschluß bauseits
 
 
 

 

ColbasIntegration

Referenz Boehringer Ingelheim als PDF Download

© 2017 HHO_Automation, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Alle Warenzeichen sind Eigentum ihrer Inhaber

Impressum Kontakt
 

> Übersicht

 

> BACnet-Watcher

 

> BACnet-Gateway-SMARTi

 

> BACnet-Gateway-ALIX2

 

> BACnet-Gateway-PICO

 

> BACnet-Gateway-PICO-KNX

 

> Anwendungsbeispiele

 

> LUA